Die Nordbahn-Halle ist über zwei Jahre lang im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsprojektes „Mischung: Nordbahnhof“ unter der Leitung der TU Wien als Zwischennutzung entwickelt und betrieben worden. Ziel dieser Zwischennutzung ist es, Impulse in der Stadtentwicklung zu setzen, die zur Erhöhung der Lebensqualität im Stadtteil und zu einer partizipativen Stadtplanung beitragen sollen. Die Erkenntnisse über die Nutzung der Nordbahn-Halle sollen in die Konzeption der weiteren Bebauung des Vielseitigen Randes, also der im Leitbild als Bauland gewidmeten Flächen, sowie der Gestaltung der Freien Mitte, also des naturnahen Erholungsraumes, einfließen können. Der bauliche Erhalt der Nordbahn-Halle ist gemäß städtebaulichem Leitbild und Bürgerbeteiligungsprozess der Stadt Wien bislang nicht vorgesehen.

Die Nordbahn-Halle wurde Anfang August 2019 an die Eigentümerin zurückgegeben. Das Projekt „Mischung: Nordbahnhof“ läuft jedoch weiter und ist mit Impulsen an anderen Orten aktiv und an Kooperationen interessiert. Wir freuen uns über weiteren Austausch und insbesondere auch über Diskussionen zum Experiment Nordbahn-Halle.

Wir danken allen KooperationspartnerInnen und Projektbeteiligten für die erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

04Okt15:00Geschichte und Zukunftspotentiale des Nordwestbahnhof-ArealsNordwestbahnhof-Grätzeltour Organisator: Stadt Wien

18Okt15:00Geschichte und Zukunftspotentiale des Nordwestbahnhof-ArealsNordwestbahnhof-Grätzeltour Organisator: Stadt Wien